Rapid-Prototyping

Was ist Rapid-Prototyping?

Unter Rapid Prototyping versteht man ein Verfahren, mit dem Prototypen schnell und einfach hergestellt werden können.

Rapid Prototyping wird im Deutschen mit „Schneller Modellbau“ übersetzt und beschreibt eine Methode, mit der Unternehmen bereits in der Planungsphase auf sehr einfache Art und Weise eine Art Testmodell bauen können. Das bedeutet, dass Fehler oder Schwachstellen frühzeitig erkannt und korrigiert werden können, bevor im richtigen Produktionsprozess unglaublich hohe Kosten entstehen, um erst entdeckte Fehler zu korrigieren. Aber wie genau funktioniert Rapid Prototyping?

Generell dient der Begriff Rapid Prototyping als Oberbegriff für viele Möglichkeiten oder Verfahren zur schnellen und einfachen Herstellung von Modellen. Rapid Prototyping ist eine Sonderform des normalen Prototyping, dem Ansatz der Fertigungstechnik. Hier werden Prototypen mit Maschinen automatisiert, wobei Maße und Eigenschaften anhand vorhandener digitaler Modelle eingelesen und damit für die Maschine vordefiniert werden. Das Rapid-Prototyping-Verfahren zielt zum Beispiel darauf ab, 3D-Modelle von Hardware-Produkten mit einem 3D-Drucker auszudrucken.

Rapid Prototyping und 3D-Drucker

Die so genannten CAD-Daten dienen als Grundlage für das 3D-Druckverfahren zur Herstellung von dreidimensionalen Prototypen. Diese Daten enthalten computergestützte Entwürfe und werden vor dem eigentlichen Herstellungsprozess eingelesen. Die Daten werden dann in die Rapid-Prototyping-Maschine konvertiert. Der 3D-Drucker baut die Form des gewünschten Produkts Schicht für Schicht in 3D auf der Grundlage eines Querschnitts auf, wodurch das Modell entsteht. Neben der schnellen Erstellung von visuellem Material ist das Hauptziel dieser Technik die Zeitersparnis im Vergleich zum gesamten Herstellungsprozess.

Weitere Methoden des Rapid Prototyping sind raumbildende Puzzles, die Modellierung von laminierten Objekten oder die Entwicklung von Konturen. In der Software bedeutet Rapid Prototyping die automatische Generierung von Codes, zum Beispiel aus verdrahteten Programmen, die zur Entwicklung von Websites verwendet werden. Unabhängig von der Form, in der das Rapid Prototyping erfolgt, haben alle Varianten eines gemeinsam: Durch ihre einfache, automatisierte und vor allem schnelle Ausführung sind sie wesentlich profitabler als das herkömmliche Prototyping-Verfahren.